Einschulung 2011
     
     

Am Samstag, den 20.8.2011, wurden 40 Schülerinnen und Schüler der CvdL- Schule sowie 7 Schülerinnen und Schüler der Vechtetalschule im Rahmen eines Einschulungsgottesdienstes in der altref. Kirche in Veldhausen eingeschult. Die Vechtetalschule ist jetzt mit 2 Klassen in den ehemaligen Räumen der Hauptschule untergebracht. Die Schülerinnen und Schüler nehmen am Schulleben der Carl- van- der- Linde- Schule teil.
Birgit Harmsen, Silvia Brinkhaus und Mechthild Preuß hatten zusammen mit den beiden Pastoren Hagmann und Wiggers einen sehr schönen Gottesdienst vorbereitet. Mithilfe des Symbols Regenbogen wurde den Kindern erläutert, dass Gott sie in der Schulzeit beschützt.

Alle Erstklässler wurden bereits vor dem Einschulungsgottesdienst vor der altreformierten Kirche von den Klassenlehrerinnen in Empfang genommen und dann gemeinsam in die Kirche geleitet. Dort begrüßten sie mit viel Applaus die Eltern, Geschwister, Paten, Großeltern, Mitschüler und Lehrer. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Die Erstklässler saßen gemeinsam in den ersten Reihen und konnten so das Geschehen im Forum gut verfolgen.

„Hey, heut kommst du in die Schule“ schmetterten die Mitschüler der 2. Klassen den Neuankömmlingen in einem Lied entgegen. Frau Vorrink und Pastor Hagmann begrüßten dann gemeinsam die ganze Schulgemeinschaft und gingen auf die Ängste der Erstklässler und ihrer Klassenlehrerinnen bei der Einschulung ein. Pastor Wiggers stimmte das erste Lied an: „Lasst uns miteinander!“ bei dem alle mitsangen.
Nach einem gemeinsamen Gebet, vorgetragen von Pastor Hagman wurde das Lied angestimmt: „Unter Gottes Regenbogen Schutz und Schirm zu jeder Zeit“. Pastor Hagmann las dann die biblische Geschichte „Noah sieht den Regenbogen“ vor. Kinder der Klasse 4b hatten dazu Bilder gemalt. Er erläuterte: In der Schule beschützt euch Gott, ihr braucht keine Angst haben. Darauf ging auch die Klasse 3a/b in einem kurzen Anspiel ein.
Symbolisch wurden dann von den Erstklässlern farbige Schnipsel in vorbereitete Regenbogencollagen eingefügt. Die Kollagen werden im Klassenraum zur Erinnerung an den Tag aufgehängt. Auch dass nächste Lied, dass  wieder von Pastor Wiggers mit der Gitarre begleitet wurde, passte zum Thema: „Gott dein großer Segen ist wie ein großes Zelt“.
Schüler, Eltern und Kollegen trugen dann gemeinsam Fürbitten vor. Dazu passte wieder das Lied: „Gottes guter Segen“. Zu guter Letzt sprach noch Pastor Hagmann den Segen.
Es war eine schöne, thematisch sehr abgerundete Feier, die auch vom Zeitrahmen auf die Bedürfnisse der Erstklässler abgestimmt war. 

Frau Vorrink rief dann die Erstklässler klassenweise nach vorne und wünschte ihnen einen guten Start in der Schule. Die Klassenlehrerinnen Daniela Esch, Gina Krauß, Yvonne Greven geleiteten ihre neuen Schülerinnen und Schüler dann in die Carl-van-der-Linde-Schule, wo ein erstes Kennenlernen im Klassenraum stattfand.

Währenddessen konnten die Eltern mit ihren Gästen bei einer Tasse Kaffee in der neuen Mensa einen Klönschnack halten und gemeinsam auf das Ende der ersten „Schulstunde“ ihres Kindes warten.

Wir sagen allen an der Gestaltung der Einschulungsfeier Beteiligten ein herzliches Dankeschön, besonders Pastor Wiggers und Pastor Hagmann sowie Birgit Harmsen, Silvia Brinkhaus, Mechthild Preuß und den beteiligten Schülerinnen und Schülern. Wir danken der alt reformierten Kirchengemeinde, dass die Feier in ihrer Kirche stattfinden konnte.

Wir danken auch den Eltern der Klasse 3 für die Bewirtung in der Schule im Anschluss an den Gottesdienst.

Unseren Erstklässlern wünschen wir eine schöne Schulzeit und viel Erfolg beim Lernen!

Helga Vorrink

     
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
     
     
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
     
 
     
 
     
     
     
     
     
     
     
     

Bei der Einschulung begrüßte Frau Vorrink auch ehemalige Schülerinnen und deren Mutter. Die Schülerinnen von damals schulten heute ihre Kinder ein.

Zurück