Aktivitäten

         
         

Fotos unserer Foto AG 2011

in den Kochlöffelfilialen in der ganzen Welt

 
 

Die Geschichte begann so:

Damit jeder Schüler bei den Fotoexkursionen eine Fotokamera zur Verfügung hat, spendete die Firma Kochlöffel- AG Lingen unserer Foto- AG im Laufe der vergangenen zwei Jahre 2 Digitalkameras. Wie bekannt, war das Thema der Foto- AG im letzten Jahr: „Bauernhöfe in der Niedergrafschaft“. Im Juli vergangenen Jahres wurden die Bilder in der Schule beim Präsentationstag sowie in der Volksbank mit großem Erfolg ausgestellt.  
Die Dateien mit den Fotos wurden auch der Firma Kochlöffel als Dankeschön für die beiden Kameras zur Verfügung gestellt.
Die Werbeabteilung dieser Firma sichtete die Fotos und wählte nun drei Fotos, alle auf dem Einsiedlerhof Niers in der Nähe von Twist entstanden, für eine Werbeaktion aus. Die Fotos hängen nun als DIN-A-O Plakat zur Thematik „Wissen und Sprechen“
und den Leitgedanken:
„Wir glauben Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns“
und
„Aller Anfang ist Vertrauen“  
in immerhin ca. 120 Filialen in ganz Deutschland, Polen und der Türkei – eine große Ehre für unsere Foto- AG!
In der Firmenphilosophie wird das Plakat so erläutert:
„Das Plakat soll zeigen, wie wichtig und notwendig Erfahrungen sind, die ihren Sinn darin finden, dass wir sie weitergeben und in die tägliche Arbeit übernehmen. Wissen und Sprechen heißt in diesem Zusammenhang: „Ich weiß was, sage und zeige es dir, dann kannst du es auch!“  Gedanken, die auch für unsere Schule passen!
Für die Schüler und Eltern, war es eine große Freude und Ehre, dass Ergebnisse der Foto- AG auf diese Weise gewürdigt wurden.  
Zum krönenden Abschluss der Aktion wurden alle zu einem köstlichen Kochlöffel- Mahl an den „Familientisch“ in die Filiale Nordhorn eingeladen! Ein Erlebnis für die beteiligten Schülerinnen und Schüler!

Zu den Fotos:
Herr Bernd Jan Niers ist 73 Jahre alt und  lebt seit seiner Geburt auf einem Einsiedlerhof in der Nähe der Ortschaft Twist. Dort erlernte er von seinem Vater bereits im Alter von 14 Jahren das Flechten von Bienen- und Weidenkörben.
Die Körbe werden aus Stroh und Zweigen aus Brombeerbüschen geflochten und wurden sogar bis nach Polen,  zum Teil mit Bienenvölkern verschickt. Ein Korb kostet heute 20 €. Auch Herr Niers freute sich sehr über die Würdigung seiner Arbeit.

         
         
     
         
     
         
     
         
         
     
         
     
         
     
         
         
     
         
     
         
     
         
         
     
         
     
         
     
         
         
     
         
     
         
     
         
     
Zurück